Ausbildung zum
Zerspanungsmechaniker*in (m/w/d)

Als Zerspanungsmechaniker arbeitest du an hochmodernen Dreh- und Fräszentren. Deine Aufgabe ist die Herstellung von Präzisionsteilen, die bis auf den Hundertstelmillimeter genau sein müssen. Präzision und Sorgfalt sind bei dieser Arbeit das oberste Gebot.

In der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker lernst du alles, was du für deinen Job benötigst. Von den Grundlagen der Metallbearbeitung bis hin zur Programmierung von Werkzeugmaschinen der neuesten Generation. Ein Kunde benötigt dringend ein Bauteil. Deine Kollegen kümmern sich um die Beschaffung und Bereitstellung von Material und Werkzeugen. Nun gilt es, schnellstmöglich die Produktion zu starten. Du erhältst den Fertigungsauftrag und die Zeichnung und legst los. Selbstständig rüstest du die Maschine mit allen nötigen Werkzeugen aus und fährst das Programm ein. Im Anschluss überprüfst du alle Zeichnungsmerkmale und führst Korrekturen durch, bis jedes Maß stimmt. Nun kann die Fertigung starten. In dieser Phase überwachst du die Qualität und führst Werkzeugwechsel durch. Bei der Vorbereitung neuer Aufträge übernimmst du die Programmierung und die Auswahl von Werkzeugen.

Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre